QUISY 7 Einkaufsmodul

Das Einkaufsmodul.

Warenwirtschaftssysteme sind kein Selbstzweck. Hinter der Notwendigkeit, eine solche Software einzusetzen, steht meistens die Tatsache, dass der Warenbestand viel zu hoch ist. Das bindet Kapital und kostet dadurch viel Geld.

Also muss der Warenbestand gesenkt werden. Doch wie erreichen wird das? Nun, da gibt es viele Möglichkeiten. Grundlage ist erst einmal der artikelgenaue Verkauf. Und wenn wir die Verkäufe für einen längeren Zeitraum sammeln, können wir uns über diese Zeiträume Statistiken erstellen.

Und genau hier setzt der Bestellvorschlag von QUISY an. Aufgrund der vergangenen Abverkäufe können wir eine Verkaufsprognose erstellen. Von dieser Zahl wird der Bestand abgezogen. Sollte das Ergebnis größer als 0 sein, wird der Artikel zur Bestellung vorgeschlagen.

EINKAUF_1

Die Folge davon ist, dass nur Artikel vorgeschlagen werden, die auch wirklich verkauft werden. Dieses System funktioniert natürlich nicht bei Neuheiten oder stark schwankenden Trendartikeln. Da ist nach wie vor die Geschäftsführung gefragt.

Das konsequente Einsetzen dieses Systems hat bei vielen unserer Kunden zu einer Senkung des Warenbestandes zwischen 10 und 30 % geführt.

Wenn Sie diese Zahl einmal in Euro umrechnen, sollte sich die Anschaffung von QUISY inklusive Hardware bereits im ersten Jahr amortisieren.

Bestellvorschläge lassen sich natürlich immer verändern. QUISY ist nämlich Ihr Werkzeug, nicht Ihr Chef.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir die Prozesse beim Wareneingang beschleunigen können. Da wäre zum Beispiel der Import der gelieferten Artikel über ein mobiles Datenerfassungsgerät. Das geht schnell und ist sehr praktikabel.

Noch schneller ist der Import der Lieferdaten aus Dateien, die Ihnen der Lieferant zum Beispielper Email sendet. Solche Daten können durch Auswahl der Datei schnellstens importiert werden, so dass ein Wareneingang von 50 Positionen in nicht einmal einer Minute erledigt ist.

QUISY unterstützt bereits einige dieser Formate. Sollte das von Ihnen benötigte nicht dabei sein, sprechen Sie uns bitte an.

Wenn Sie den Wareneingang lieber manuell durchführen möchten, können Sie schon beim Erfassen der einzelnen Positionen die Artikelkalkulation prüfen und gegebenenfalls korrigieren. Die Preise, ob EK oder VK, sind nach dem Buchen des Wareneingangs sofort aktiv.

 EINKAUF_2

  • Erstellen einer Bestellvorschlagsliste pro Lieferant
  • Automatisches Errechnen der Bestellvorschlagsmenge pro Lieferant anhand einer Verkaufsprognose
  • Bestellvorschlag nur für bestimmte Saisonkennzeichen möglich
  • frei wählbarer Bestellzeitraum; letzter Zeitraum wird beim nächsten Mal wieder vorgeschlagen
  • automatische Berücksichtigung der Bestellgrößen
  • Änderung des Lieferanten bei Bestellvorschlag möglich
  • Ändern der Lieferantenrabatte für eine Bestellung möglich
  • Erfassen der Positionen über
    • eigene Artikelnummer
    • Original-Artikelnummer des Lieferanten
    • EAN
    • bequeme Artikelsuche
  • Anzeige des Netto-Bestellwertes
  • Anzeige Mindestbestellwert und frachtfreie Lieferung
  • Erstellen eines Kundenlieferscheines zur Bestellung
  • Prüfung ob maximaler Bestellwert pro Position überschritten (Warnhinweis)
  • umfangreiche Zusatztexte pro Bestellung möglich
  • Versand der Bestellung per Email möglich
  • Versand der Bestellung im ADC-Format möglich
  • Versand der Bestellung für weitere Formate möglich
  • Erfassung der Bestellpositionen über mobiles Datenerfassungsgerät möglich
  • Wareneingang über mobiles Datenerfassungsgerät möglich
  • Kalkulationsprüfung und Preisänderungen direkt beim Wareneingang möglich
  • Erstellen von Artikeletiketten beim Wareneingang
  • Empfang und Verarbeitung von Lieferscheinen im ADC-Format
  • Empfang und Verarbeitung von Lieferscheinen der VEDES
  • Ermitteln Bestellvorschlag für alle Lieferanten im angegebenen Zeitraum (Liquiditätsbedarf)